MELDUNG

Wärtsilä investiert in synthetische Biomethanherstellung

Der finnische Energiekonzern Wärtsilä und Q Power Oy kooperieren, um die Biomethan-Technologie weltweit voranzubringen und zu kommerzialisieren.

Das Startup-Unternehmen Q Power Oy aus Finnland, das Lösungen für erneuerbare Energien entwickelt, hält das Patent an einer Biomethan-Technologie, bei der über Power-to-X aus CO2 aus der Atmosphäre oder Industrieprozessen und Wasserstoff synthetisches Biomethan hergestellt werden kann.

Das erste Ziel der Zusammenarbeit ist es, zwischen Oktober 2020 und April 2021 eine mobile Demonstrationsanlage im finnischen Pavillon auf der Expo 2020 in Dubai zu präsentieren. Es wird erwartet, dass die Weltausstellung 25 Millionen Besucher anzieht, was dem neuen Konzept und den Möglichkeiten synthetischer Kraftstoffe eine hohe Sichtbarkeit verleiht.

"Dies ist ein perfektes Beispiel für Wärtsiläs ehrgeizige Vision einer 100prozentigen erneuerbaren Energiezukunft und zeigt, welche konkreten Maßnahmen wir ergreifen wollen, um intelligente Technologien für nachhaltige Gesellschaften zu entwickeln“, sagt Jaakko Eskola, President & CEO, Wärtsilä Corporation.

MEHR LESEN

Teaserbildquelle: shutterstock.com/ssuaphotos