switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!

Weitere Informationen

Gasnetzentgeltverordnung (GasNEV)

Die GasNEV hier enthält den Transport von Biogas privilegierende Regelungen im Hinblick auf die Netznutzungsentgelte. 

So erhält ein Einspeiser von Biogas aufgrund der wegen der dezentralen Einspeisung vermiedenen Netzkosten vom Netzbetreiber pauschal eine Vergütung in Höhe von 0,7 Cent/kWh. Diese Zahlung erfolgt unabhängig von der Netzebene respektive Druckstufe, in welche eingespeist wird. Sie ist aber auf 10 Jahre ab Inbetriebnahme des Netzanschlusses beschränkt.

Daneben sind für die Einspeisung von Biogas in das Fernleitungsnetz nicht die für konventionelles Gas üblichen Einspeiseentgelte zu entrichten.

Die beim Netzbetreiber aufgrund dieser Regelungen zur Förderung der Biogaseinspeisung entstehenden Kosten sind auf die Netzentgelte umlegbar und werden als nicht beeinflussbare Kostenanteile im Rahmen der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) anerkannt.

 

Quellen: dena, Schnutenhaus & Kollegen Externer Link

 

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Rechtsthemen.