switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

  • 28.03.2017

    Acht Bio-Erdgas-Busse in Wernigerode in Betrieb genommen mehr

  • 16.03.2017

    Forschungsprojekt: Zukunftsfähige Modelle für den Betrieb von Biogasanlagen mehr

  • 05.03.2017

    BayWa r.e. verkauft zwei Biomethananlagen mehr

  • 03.03.2017

    Gießen stellt Busflotte von Erdgas auf Biomethan um mehr

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Newsletter abonnieren

Zuchwil

Anlagensteckbrief

Land Schweiz
Region Solothurn
Anlagenstandort Zuchwil
Betriebsaufnahme 2014
Einspeiseleistung 130 Nm³/h
Einspeisekapazität ca. 12 Mio. kWh p.a.
Aufbereitung membranbasierte Gaspermeation (Membrantechnik)
Gasqualität vor Ort H-Gas
Druckstufe 16 bar
Rohstoffe Klärgas


Der ZASE (Zweckverband Abwasserregion Solothurn-Emme) realisierte auf dem Gelände der Abwasserreinigungsanlage Emmenspitz in Zuchwil mit der Regio Energie Solothurn ein Projekt, das Klärschlamm durch die Gewinnung von Biogas als Energieträger nutzt. Das Rohbiogas wird zunächst gereinigt, dann aufbereitet und schließlich mit Erdgasqualität ins regionale Gasnetz eingespeist.

Hierfür kommt eine Membrantechnik-Gasaufbereitung von HZI BioMethan für eine Aufbereitungskapazität von 250 Nm³/h Rohbiogas zum Einsatz. Dabei wird Kohlendioxid mittels membranbasierter Gaspermeation abgetrennt. Die Membranen bestehen aus Hochleistungskunstoffen auf Polyamidbasis mit unterschiedlichen Gasdurchlässigkeiten sowie hoher Druck- und Temperaturbeständigkeit. Dank der überdurchschnittlichen Methan- und Kohlendioxidselektivität lässt sich das abgetrennte CO2 auch als Produktgas für entsprechende Anwendungen nutzen.

Die Membrananlagen in modularer Containerbauweise fertigt HZI BioMethan am Standort in Zeven.
Die Membrananlagen in modularer Containerbauweise fertigt HZI BioMethan am Standort in Zeven.

Quellen: dena, Hitachi Zosen Inova BioMethan GmbH