switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

  • 23.02.2017

    Baubeginn von Biomethananlage in Torgelow mehr

  • 15.02.2017

    Schmack Biogas baut zweite Biomethananlage in Frankreich mehr

  • 09.02.2017

    Überschüssiger Strom erhöht Biomethanausbeute mehr

  • 07.02.2017

    Forschungsverbund präsentiert Lösungsansätze für kosten- und energieeffiziente kleine Biomethananlagen mehr

  • 01.02.2017

    Studie: Sequentieller Anbau als Option für nachhaltiges Biomethan mehr

  • 26.01.2017

    Neues Biomethan-BHKW in Betrieb genommen mehr

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Newsletter abonnieren

Beverwijk

Anlagensteckbrief

Land Niederlande
Region Noord-Holland
Anlagenstandort Beverwijk
Betriebsaufnahme 2011
Einspeiseleistung 180 Nm³/h
Aufbereitung Membrantechnologie / Kryogentechnologie
Rohstoffe Klärschlamm

 

Die von Pentair Haffmans gelieferte Biogasaufbereitungsanlage in Beverwijk, Niederlande, ersetzte eine bereits vorhandene Anlage im Pilotmaßstab. Im Jahr 2011 ist sie mit einer Biogaskapazität von 250 Nm³/h in Betrieb gegangen. Jährlich können rund 1,28 Millionen Kubikmeter Biomethan produziert werden. 

Betreiber der Kläranlage ist eine Wasserbehörde. Das produzierte Biomethan wird gemäß niederländischer Spezifikationen in das Erdgasnetz eingespeist. Darüber hinaus setzt der Anlagenbetreiber einen Teil des produzierten Biomethans zur Betankung des firmeneigenen Fuhrparks ein. In 2011 betrieb die Wasserbehörde 19 mit Biomethan betankte Fahrzeuge. Laut eigenen Angaben soll diese Zahl auf mehr als 50 Fahrzeuge steigen. Dann werden rund sieben Prozent des in Beverwijk produzierten Biomethans zum Betanken von Fahrzeugen verwendet. Auch andere Wasserbehörden in den Niederlanden haben Interesse bekundet, ihre Fahrzeuge mit dem in Beverwijk produzierten Biomethan zu betreiben.

Die von Pentair Haffmans eingesetzte Biogasaufbereitungstechnologie ermöglicht es dem Anlagenbetreiber, das im Biogas enthaltene Nebenprodukt CO2 zurückzugewinnen. In Beverwijk wird dieses zur Korrektur des pH-Wertes während der Abwasseraufbereitung verwendet. 

 

Quellen: dena, Haffmans BV