not available
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

  • 19.10.2017

    4. Energiewendeforum mehr

  • 20.11.2017

    7. Statuskonferenz | Bioenergie. Flexibel und integriert in die nächste Epoche mehr

  • 29.11.2017

    Leipziger-Biogas Fachgesprächs „Energiefahrplan für morgen – Perspektiven für Biogasbestandsanlagen bis 2030“ mehr

  • 07.12.2017

    biogaspartner – die konferenz. Eine Strategie muss her! mehr

Newsletter abonnieren

European Biomethane Conference – EBC 2015

Biomethan kann europaweit einen Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung leisten

Mehr als 130 Akteure der Biomethanbranche aus 15 Ländern kamen am 12. Oktober auf der ersten europäischen Biomethankonferenz (European Biomethane Conference – EBC) der Deutschen Energie-Agentur (dena) in Berlin zusammen. Sie diskutierten über neue Biomethanmärkte sowie die Chancen des internationalen Handels. Tenor der Veranstaltung: Die europäische Zusammenarbeit muss weiter ausgebaut werden, um die Entwicklung des Biomethanmarktes in Europa voranzubringen.

„Biomethan kann einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende auf EU-Ebene leisten“, so der Vorsitzende der dena-Geschäftsführung Andreas Kuhlmann bei seiner Eröffnungsrede. „Mit dieser Veranstaltung bietet die dena den Akteuren der europäischen Biomethanbranche die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen. Unser Ziel ist es, Biomethan zu einer europäischen Erfolgsstory zu machen.“

Keynote-Sprecher Dr. David Baxter vom Joint Research Center der Europäischen Kommission betonte: „Dank der ausgereiften Technologien, die in Europa vorhanden sind, wächst der Markt für Biogaseinspeisung rasant. Damit eröffnen sich auch zunehmend neue Möglichkeiten, Biomethan zu produzieren und zu verwenden. Flüssiges Biomethan zum Beispiel hat zukünftig insbesondere im Schwerlastverkehr das Potenzial, Treibhausgas- und andere Emissionen deutlich zu senken.“

Hauptsponsor der EBC ist der Biomethanhändler bmp greengas.

Eindrücke