switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

  • 29.11.2017

    Biomethan: Erzeugung von erneuerbarem Erdgas kann verzehnfacht werden mehr

  • 16.11.2017

    GASAG beliefert weiterhin Berlin mit Erdgas und Bio-Erdgas mehr

Veranstaltungen

Veranstaltungen

  • 07.12.2017

    biogaspartner – die konferenz. Eine Strategie muss her! mehr

  • 08.12.2017

    eMikroBGAA Workshop zu Geschäftsmodellen für kleine Biogas-Aufbereitungsanlagen mehr

  • 22.01.2018

    Kraftstoffe der Zukunft 2018 | 15. Internationaler Fachkongresses für erneuerbare Mobilität mehr

Newsletter abonnieren

Aktionsfelder der dena-Biogaspartnerschaft

Die Darstellung zeigt die Aktionsfelder der Biogaspartnerschaft. Die Biogaspartnerschaft sorgt für Akzeptanz und Transparenz zwischen internen und externen Stakeholdern. Die Kooperation der internen Stakeholder wird unterstützt.

Transparenz

Die „Biogaspartnerschaft“ der dena schafft Transparenz über die für den weiteren Ausbau der Biogaseinspeisung erforderlichen

  • politischen,
  • wirtschaftlichen,
  • ökologischen und
  • technischen Rahmenbedingungen.

Das Informationsangebot zum Thema Biogaseinspeisung ist derzeit noch gering. Das Arbeitsfeld Transparenz adressiert diesen Punkt durch Veranstaltungen und neutral aufbereitete und belastbare Informationen rund um die Biogaseinspeisung. Hierdurch wird ein wichtiger Beitrag zur Versachlichung der Diskussion geleistet.

 

Akzeptanz

Die energetische Biomassenutzung wird zunehmend kontrovers diskutiert. Themen wie Nutzungskonkurrenzen zur Nahrungsmittelproduktion und Auswirkungen des Energiepflanzenanbaus auf Natur und Umwelt sind allgegenwärtig. In der Außenwahrnehmung findet dabei selten eine Differenzierung zwischen einzelnen Biomasseanwendungen statt. Durch die Einspeisung ins Erdgasnetz wird eine flexible und effiziente Nutzung des Energieträgers Biogas in entsprechenden Endanwendungen im Wärme-, Strom- und Transportsektor ermöglicht. Die breite Rohstoffbasis von Grasschnitt über Energiepflanzen bis hin zu biogenen Abfällen ermöglicht zukunftsweisende Konzepte. Die Kommunikation dieser wünschenswerten Eigenschaften der Biogaseinspeisung in Richtung externer Stakeholder ist Ziel des Arbeitsfeldes Akzeptanz.

 

Kooperation

Die ambitionierten Klimaschutzziele erfordern ein schnelles Handeln. Für den effizienten Ausbau der Biogaseinspeisung wird die partnerschaftliche Zusammenarbeit der Akteure entlang der Wertschöpfungskette benötigt. Im Arbeitsfeld Kooperation werden erfolgreiche partnerschaftliche Ansätze der involvierten Marktakteure transparent und neutral aufbereitet und verbreitet. Durch die Internationalisierung der Projektaktivitäten wird eine Brücke zur Erschließung vielversprechender Auslandsmärkte für die Biogaseinspeisung aufgebaut. Ziel ist es, die marktseitigen Effizienzpotenziale entlang der Wertschöpfungskette zu heben und damit die volkswirtschaftlichen Kosten zu minimieren.