switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

  • 25.04.2018

    Grünes Gas-Label erneuert Kriterien: Fokus liegt auf Reststoffen mehr

  • 24.04.2018

    Startschuss für die Biomethan-Branche in Italien mehr

  • 18.04.2018

    Triebwerkhersteller MTU rüstet Blockheizkraftwerk auf Biomethan um mehr

  • 03.04.2018

    Neue EnviThan-Anlage in Étréville kürzlich in Betrieb genommen mehr

  • 28.03.2018

    BayWa r.e. beliefert Stadtwerke Ansbach mit Biomethan mehr

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Newsletter abonnieren

2. Biomethan reduziert Importabhängigkeiten

Etwa 97% des in der Bundesrepublik Deutschland verbrauchten Erdöls und über 80% des Erdgases werden importiert. Ein Großteil der notwendigen Importe stammt aus Ländern, deren politische Situation nur schwer kalkulierbar ist.

Angesichts dieser geopolitischen Rahmenbedingungen hat die Sicherung der Energieversorgung hohe strategische Relevanz für Deutschland und die Europäische Union.

Biomethan wird aus heimischen, nachwachsenden Rohstoffen und organischen Resten und Abfällen erzeugt. Nach seriösen Prognosen reicht die Rohstoffbasis aus, um bis 2030 ca. 10% des deutschen Erdgasverbrauchs durch Biomethan zu decken. Dies entspricht auch den Zielvorgaben der Bundesregierung. Damit können Erdgasimporte eingespart und gleichzeitig die Sicherheit der Energieversorgung signifikant erhöht werden.