switch to english
Print
Facebook Like-Button laden!
Kurznachrichten

Kurznachrichten

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

  • 19.10.2017

    4. Energiewendeforum mehr

  • 20.11.2017

    7. Statuskonferenz | Bioenergie. Flexibel und integriert in die nächste Epoche mehr

  • 29.11.2017

    Leipziger-Biogas Fachgesprächs „Energiefahrplan für morgen – Perspektiven für Biogasbestandsanlagen bis 2030“ mehr

  • 07.12.2017

    biogaspartner – die konferenz. Eine Strategie muss her! mehr

Newsletter abonnieren

10. Biomethan fördert effiziente Kraft-Wärme-Kopplung

Biogas ist ein wertvoller Energieträger. Für die Herstellung wird Energie für den Energiepflanzenanbau, Ernte, Konditionierung, Transport und Gasproduktion aufgewandt. 

Von den derzeit mehr als 7.000 Biogasanlagen in Deutschland, nutzt nur ein geringer Teil die im Biogas enthaltene Energie effizient. In der Mehrzahl der Fälle wird das Biogas nur zur Stromproduktion verwendet. Die bei der Herstellung entstehende Wärme, die ca. 2/3 der im Biogas enthaltenen Energie darstellt, bleibt ungenutzt, da vor Ort keine sinnvolle Verwendung für die Wärme existiert.   

Durch die Aufbereitung und Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz besteht die Möglichkeit, das Biomethan an Orte zu bringen, an denen gleichzeitig mit der Stromerzeugung auch die erzeugte Wärme sinnvoll genutzt werden kann. Als Anwendungen kommen  alle Formen von häuslichen, gewerblichen und industriellen Wärmenutzungen in Frage. Diese sogenannte Kraft-Wärme-Kopplung ist aus Klimagesichtspunkten die effizienteste Verwendung für Biogas und Biomethan. 

Die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan ist erst ab einer bestimmten Größe der Anlagen sinnvoll. Für bestehende und neu zu bauende kleine Biogasanlagen besteht daher die Möglichkeit, erzeugtes Biogas über Mikrogasnetze zu einem Standort (z. B. Gemeinde, Industrieunternehmen) zusammenzulegen und dort die Aufbereitung und Einspeisung durchzuführen.